Club HängeMathe

Club HängeMathe

Bier | Kultur | Liebe

Über den Club

Versteckt am Kopfe der Zeunerstraße erwartet dich ein hübsch eingerichtetes Wohnzimmer, eine kleine Höhle, aus der gedämpftes Lachen und Kichern dringt. Vor der Eingangstür begrüßen dich freundliche Raucher, du betrittst den Raum, es ist angenehm warm, die Atmosphäre ist fröhlich und die Luft riecht nach frischem Sterni und Club HängeMathe.

Dich erwartet ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm, viele Themenparties, Konzerte und Kleinkunstabende. Nebenbei gibt’s günstige Getränke, vergnügte Gäste und marode Inneneinrichtung, Erotik pur! Unser Club ist bei den traditionellen Sommerspielen prall gefüllt. Die Highscore-Abende lassen Zockerherzen höher schlagen. Zum Filmquiz kannst du dein Wissen auch abseits von Blockbustern beweisen und bei der Bierbörse dein Vermögen geschmackvoll anlegen. Neben all dem ist aber auch noch Platz für deine Veranstaltung! Komm vorbei und sieh selbst. Geöffnet haben wir immer montags und freitags ab 20:00 Uhr.

Wer sind wir? 1990 wurde dieses edle Haus als Club “Septimus”, angelehnt an die Fakultät Mathematik (damals so was komisches wie Sektion 7) gegründet und zum 19.12.1990 feierten wir den Einzug in die heilige höchstgelegene Höhle der Zeunerstr. 1f, in der wir als Club HängeMathe unter dem roten Stern neugeboren wurden. Am 19.12.2012 feierte der Club HängeMathe e.V. dann seinen 21. und damit letzten Geburtstag, denn wir HäManauten sind alle einundzwanzig Jahre alt.

Doch wir sind mehr als nur ein Haufen Zahlenjongleure – wir sind eine bunte Mischung aus Menschen mit oder ohne Exmatrikulationshintergund. Manche essen Fleisch, manche Honig, manche haben regelmäßig Geschlechtsverkehr, manche nicht. Aber ALLE sind willkommen, an unserem regen Clubleben teilzunehmen. Es gibt jedoch zwei Bedingungen: Du magst uns/wir mögen dich, Hass ist keine Meinung und Nazis haben Hausverbot.

Und Warum? WEIL WIR SO SEXY SIND!